Eintrag suchen

Archiv

  • [-]2012(0)
    • [-]2011(0)
      • [-]2010(6)
        • [-]Mai(1)
        • [-]April(5)
      • [-]2009(0)
        • [-]2008(10)
          • [-]November(1)
          • [-]Oktober(1)
          • [-]September(1)
          • [-]August(1)
          • [-]Juli(4)
          • [-]Juni(2)

        RSS-Feed abonnieren

        RSS 2.0Nachrichten

        Social Bookmarking

        Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Social Bookmarking Tool Bookmark bei: Power Oldie Bookmark bei: Bookmarks.cc Bookmark bei: Newskick Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

        Zur Zeit wird gefiltert nach: November 1
        Filter zurücksetzen

        Zwischen Lüge und Wahnsinn

        Auch wenn A. sagt, dass das so formuliert so ziemlich alles beinhaltet (mithin nicht erwähnenswert ist), habe ich gerade genug Rotwein getrunken, es dennoch kund zu tun.
        Ich hatte ein spirituelles Erlebnis. Mit allem drum und dran. So müssen sich Schamanen im Erdloch fühlen. Die ganze Geschichte würde ziemlich lange dauern und wäre wohl auch nur bedingt spannend (selbst für ein Blog), daher nur Stakkato. Ich erzähle es aus der damaligen Perspektive, bitte nehmt es nicht allzu ernst, nüchtern bin ich deutlich reflektierter:
        Ich habe mit einem alten Freund das WM-Qualifikationsspiel Russland-Deutschland in einer (wie sich herausstellen sollte) russisch geführten Kneipe gesehen. Wir waren schon ziemlich gut dabei, als er in der Halbzeitpause eine Sportzigarette auf den Tisch legte. Obwohl ich schon eine Weile nicht mehr im Training bin, war ich dabei.
        Zur zweiten Halbzeit gesellte sich dann ein junger Türke (das behauptete er, ich WUSSTE aber, dass er Russe ist) zu uns (er wurde von DENEN geschickt, um unser Qì zu absorbieren, da ich im Begriff war, die Sirene, verkörpert durch die Barfrau, mental zu bezwingen), und wir kamen ins Gespräch. Wie gesagt spare ich einen Großteil der Handlung aus, nur so viel: Wir kommunizierten auf allen Ebenen, dann schalteten sich sämtliche Anwesenden ein und formierten sich zu einem dithyrambischen Chor, der mir (um mit den Wachowskis zu sprechen) die rote Pille anbot. Allein die Wehen waren aber schon so heftig, dass ich den Schwanz einzog und um Gnade winselte, die mir auch gewährt wurde.
        Ich habe das dann, wieder nüchtern, so interpretiert: Sich auf spirituelle Erfahrungen einzulassen (Religion, Esoterik, Matrix etc) führt in den Wahnsinn (jedenfalls aus diesseitiger Perspektive). Es nicht zu tun bedeutet, diese Erfahrung zu leugnen, also zu lügen. Beides hat etwas dogmatisches. Demnach pendelt ein freier Geist immer zwischen Wahnsinn und Lüge.
        Also wie gesagt, nehmt das nicht allzu ernst. Wie sagte A. sinngemäß: Deswegen sollte man das mit den Sportzigaretten nicht übertreiben.