Eintrag suchen

Archiv

  • [-]2012(0)
    • [-]2011(0)
      • [-]2010(6)
        • [-]Mai(1)
        • [-]April(5)
      • [-]2009(0)
        • [-]2008(10)
          • [-]November(1)
          • [-]Oktober(1)
          • [-]September(1)
          • [-]August(1)
          • [-]Juli(4)
          • [-]Juni(2)

        RSS-Feed abonnieren

        RSS 2.0Nachrichten

        Social Bookmarking

        Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Social Bookmarking Tool Bookmark bei: Power Oldie Bookmark bei: Bookmarks.cc Bookmark bei: Newskick Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

        Zur Zeit wird gefiltert nach: Oktober 1
        Filter zurücksetzen

        01.10.2008
        19:36

        Oh Schock: Ein Pflock.

        Gestern ist wirklich etwas Skurriles passiert. Nach dem Parken lief ich an der Motorhaube vorbei zum Gehweg und bemerkte ein Stück Holz, dass zwischen dem VW-Logo im Kühlergrill steckte. Ich zog es heraus und ein kalter Schauer lief mir über den Rücken (ich hatte wenig und schlecht geschlafen, da an diesem Tag einige heikle bürokratische Angelegenheiten anstanden). Ich hielt einen kleinen Pflock in der Hand, ca. 20 cm lang, sauber geschnitzt und schön spitz. Ja, genau, ein Pflock. Die Dinger, die man Vampiren in die Brust jagt. Sicher keine riesen Arbeit, aber wohl doch zu aufwändig für einen spontanen Jux.
        Ich gebe ja zu, das Auto ist wartungsbedürftig, um das mal unverfänglich zu formulieren. Und so als Anekdote ist das ja auch ganz witzig. Aber als Verfechter des Mottos "nur weil ich paranoid bin, heißt das ja nicht, dass sie nicht hinter mir her sind", ist das schon beängstigend. Zumal es ja auch nicht die erste ungewollte Manipulation an meinem Auto in der letzten Zeit war.
        Ich hoffe, dass das irgend so ein skurriler Spaßvogel (oder das bereits zitierte Guerilla Marketing) war und nicht so ein scheiß Garten-Nazi, der mir als nächstes die Bremsschläuche durchschneidet. Der Pflock bekommt jedenfalls ne Schnur verpasst und kommt dann an den Innenspiegel: Nicht mit Lumpi, ihr Pfeifen.